Our Vision
Our Vision
Our vision is to reduce the devastating impact of stillbirth for women, families and the wider community through improving care to reduce the number of stillborn babies and to reduce the impact of this loss.
People + Partners
People + Partners
Meet the network of people, organisations, and professional institutions driving research and program implementation across the Stillbirth CRE.
Our work
Our Work
Explore some of the latest Stillbirth CRE research projects, scientific studies, and educational campaigns on stillbirth prevention and care after stillbirth.
News + Events
News + events
View the latest news and events from the Stillbirth CRE and our collaborating partners.
Get Involved
Get Involved
There's so many ways to contribute to stillbirth research. Sign up to our newsletter to stay in touch with the latest news, join our community, make a donation, or participate in research. Find out all the ways to Get Involved.

COCOON Studie - Deutsch

COCOON-Studie – Kontinuierliche Betreuung während des Covid-19-Ausbruchs: Globale Studie zu den Erfahrungen von neuen Eltern und denen, die ein Kind erwarten.

STARTEN SIE DIE UMFRAGE HIER

Globale Studie

Diese Umfrage ist Teil einer weltweiten Initiative, koordiniert vom Stillbirth Centre of Research Excellence (Australia), um die Herausforderungen und Sorgen von Eltern zu verstehen, die eine Schwangerschaft oder eine Geburt während der weltweiten COVID-19-Pandemie (ab dem 30. Januar 2020) erlebt haben. 

Wir möchten ausserdem die Erfahrungen von Eltern nachvollziehen, die seit dem Pandemiebeginn ein Baby in der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt verloren haben. Falls Ihnen dies wiederfahren ist, möchten wir Ihnen unser besonderes Mitgefühl aussprechen.

Wir hoffen, dass unsere Forschung dazu beitragen kann, die Betreuung aller Familien auf der ganzen Welt zu verbessern.

Die Umfrage wird u.a. Australia, Brasilien, Großbritannien, Italien, Irland, Kanada  Spanien, den USA und weiteren Ländern durchgeführt.

Wer kann an der Umfrage teilnehmen?

Sie sind eingeladen an dieser Umfrage teilzunehmen, wenn Sie derzeit schwanger sind oder Ihr Baby während der Corona-Pandemie bekommen haben – genauer ab dem 30. Januar 2020. Sowohl Mütter* als auch Väter*/Partner_innen sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Wir möchten auch Eltern erreichen, die in dieser Zeit ihr Baby verloren haben. Die Umfrage dauert ungefähr 20-25 Minuten.

Wofür und wie werden meine Informationen verwendet?

Durch das Ausfüllen dieser Umfrage helfen Sie uns, die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Familien zu verstehen und Hinweise zu bekommen, welche Arten der Unterstützung zu einem solchen Zeitpunkt hilfreich sein können. Ihre Antworten helfen zu verdeutlichen, an welchen Stellen die Betreuung für Eltern während der Schwangerschaft und nach der Geburt während der aktuellen Corona-Pandemie verbessert werden kann. Die Ergebnisse können zudem dazu beitragen, zukünftig in ähnlichen Situationen besser reagieren zu können.

Die Informationen, die Sie in der Umfrage angeben, können nicht zu Ihrer Identifizierung verwendet werden. Sie müssen im Rahmen der Umfrage an keiner Stelle Ihren Namen oder andere Kontaktdaten angeben. Sobald die Umfrage abgeschlossen ist und wir mit der Analyse der Antworten beginnen, werden alle Daten gruppiert und die Ergebnisse zusammen präsentiert (nicht einzeln).

Wenn Sie sich über die Ergebnisse dieser Studie informieren möchten, besuchen Sie bitte unsere Website www.mhh.de/hebammenwissenschaft oder informieren Sie sich über die globalen Studienergebnisse auf dieser Seite.

Die deutschsprachige Version des Fragebogen steht im Einklang mit der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und wurde von der Ethikkommission der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) überprüft und genehmigt. Die globale Studie wurde von Mater Misericordiae Ltd Human Research Ethics Committee, Brisbane, Australia HREC/MML/63526 geprüft und genehmigt.

STARTEN SIE DIE UMFRAGE HIER

Wer koordinert die deutschsprachige Studie?

Die deutschsprachige Studie wird koordiniert von der AG Hebamnwissenschaft der Medizinischen Hochschule Hannover (Prof.in Dr.in Mechthild M. Gross; gross.mechthild@mh-hannover.de) und von Mother Hood e.V. – Bundeselterninitiative zum Schutz von Mutter und Kind während Schwangerschaft, Geburt und 1. Lebensjahr (Dr.in phil. Katharina Hartmann; k.hartmann@mother-hood.de )

HILFSANGEBOTE

Wenn bei Ihnen derzeit Symptome auftreten oder Sie Bedenken hinsichtlich des Kontakts mit einem möglichen COVID-19-Fall haben, rufen Sie bitte ihr örtliches Gesundheitsamt an.

Weitere Informationen zur sich schnell ändernden COVID-19-Situation finden Sie unter:

Informationen und Ressourcen zur Unterstützung Ihrer psychischen Gesundheit während dieser Zeit finden Sie unter www.zusammengegencorona.de/informieren/psychische-gesundheit/

Wenn Sie sich verzweifelt fühlen oder mit jemandem sprechen möchten, um Unterstützung oder Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an eine der folgenden Organisationen:

Informationen und Ressourcen zur Schwangerschaft und zur Geburt eines Neugeborenen während COVID-19 finden Sie auf den folgenden Websites:

Wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt das Gefühl haben, Unterstützung bei der Trauer um ein verstorbenes Kind zu benötigen, empfehlen wir Ihnen, sich an die folgenden spezialisierten Organisationen zu wenden:

Wenn Sie an dieser Studie teilnehmen möchten, fahren Sie bitte mit der online-Einverständniserklärung fort.

Für weiterführende Informationen zur internationalen COCOON Studie und für Kontaktdaten in den anderen teilnehmenden Ländern, wählen Sie bitte oben auf dieser Seite "English" und das gewünschte Land aus.

In Zusammenarbeit mit COCOON Global

magnifiercross